Ewiger Sommer

Bald ist es wieder soweit. Der Winter hält Einzug und damit die Winterzeit. Aber halt. Nicht in Russland. Nicht mehr.

Im Frühjahr wurden die Uhren hier – wie in Deutschland auch – auf Sommerzeit umgestellt. Dabei hat Russland in diesem Jahr ganz clever auch die Zeitzonen innerhalb des Landes von 11 auf 9 reduziert.

Und dabei bleibt es.

Russland stellt die Uhren ab jetzt nicht mehr um. Es herrscht ewige(r) Sommer(zeit)!

Keine Minijetlags mehr, die so manche Eltern viele Nerven kosten. Kein Megaschreck mehr, wenn man vergessen hat, eine der siebenundreißig Uhren im Haus umzustellen. Nie wieder eine Stunde zu früh oder zu spät auf der Arbeit, weil man mal wieder die Umstellung verpennt hat.

Wie praktisch!

Leider heißt das aber auch, dass der Zeitunterschied im Winter zu Deutschland dann drei Stunden beträgt.

Dann wird das Telefon vielleicht mitten in der Nacht klingeln, weil die liebe Verwandschaft mal wieder nicht dran gedacht hat, dass wir ihrer Zeit voraus sind.

Dann können wir zur besten Sendezeit Vorabendserien anschauen und nach der Tagesschau ins Bett gehen oder dank Aufzeichnungsmöglichkeiten bestimmte Sendungen erst am nächsten Tag genießen.

Da der Flug von Moskau nach Frankfurt nur 3,5 Stunden dauert, können wir dann quasi ohne nennenswerten Zeitverlust gen Deutschland reisen. Für den Rückweg gilt das dann natürlich nicht. Da ist dann gleich ein halber Tag futsch.

Ist das nun innovativ oder eigenbrötlerisch? Man weiß es nicht. Wir werden sehen. Das Thermometer wird sich davon vermutlich nicht beeindrucken lassen.

Gedanklicher Ortswechsel:

In der Türkei ist es entgegen der Vorstellung vieler sonnenhungriger Touristen nicht immer Sommer. Im Osten der Türkei wird es schweinekalt im Winter. Und genau da gab es ja letzte Woche ein verheerendes Erdbeben und viele Menschen sind obdachlos. Der Winter steht vor der Tür, es wird bald der erste Schnee erwartet.

Es gibt eine tolle Hilfsorganisation, die ihren Schwerpunkt in der Bereitstellung von Notunterkünften für Katastrophenopfer hat. Wer sich also überlegt, wie er den Erdbebenopfern in der Türkei helfen kann, dem möchte ich hiermit Shelterbox ans Herz legen.

Advertisements

Kommentar schreiben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: