Paul Nicklen: Geschichten aus einem vereisten Wunderland

Paul Nicklen wuchs in einer Inuit-Siedlung auf Baffin Island, Nunavut, Kanada auf als einer von ganz wenigen Nicht-Inuit. Diese Kindheit lehrte ihn Geduld, Ausdauer und Respekt für die Natur, die man im eisigen Klima der Polargegenden der Erde benötigt. Er ist bekannt für seine lebendigen und intimen Aufnahmen wild lebender Tiere für National Geographic. Nicklen begann seine Karriere als Biologe in den nordwestlichen Gebieten, sammelte Daten über Arten wie Luchse, Grizzlies und Eisbären. Heute überbrückt er die Kluft zwischen wissenschaftlicher Forschung und der Öffentlichkeit, indem er uns die tiefgreifenden Auswirkungen auf das Leben in der Wildnis durch schwache und sich schnell ändernde Lebensräume aufzeigt.

>Während seines Arbeitstages begegnet Nicklen regelmäßig hautnah fantastischen Lebewesen: Narwalen, Polarfüchsen, Seeelefanten und mehr. Seine beeindruckendste Erfahrung? Ein Zusammentreffen unter Wasser mit einem Seeleoparden, der vier Tage lang versuchte, ihn mit Pinguinen durch den „Mund“ seiner Linse zu füttern.

Übersetzt von Katja Tongucer und Alex Boos:

Beim Tauchen unter dem Eis der Antarktis wollte der Fotograf Paul Nicklen dem viel gefürchteten Seeleoparden nahe kommen und fand dabei einen außergewöhnlichen neuen Freund. Hören Sie seine wunderbaren, leidenschaftlichen Geschichten aus dem polaren Wunderland, illustriert von herrlichen Bildern der Tiere, die auf und unter dem Eis leben.

Advertisements

Kommentar schreiben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: