Majora Carter: 3 Geschichten von lokalem Öko-Unternehmertum

Majora Carter ist eine Visionärin der Stadtplanung, die die städtische Erneuerung mit Blick auf die Umwelt betrachtet. Geboren in der South Bronx, zieht sie eine direkte Verbindung zwischen ökologischem, wirtschaftlichem und sozialem Zerfall. Ihr Motto lautet daher: „Begrünt das Ghetto!“

Mit ihren inspirierenden Ideen und ihrer erbitterten Beharrlichkeit hat Carter es geschafft, der South Bronx nach 60 Jahren zur ersten Parkanlage an der Küste zu verhelfen, dem Hunts Point Riverside Park. Danach beschaffte sie 1,25 Millionen Dollar aus staatlichen Fonds für eine Begrünung entlang des Ufers der South Bronx, wodurch für die Anwohner neue Freiflächen, Fuß- und Fahrradwege und Raum für gemischtwirtschaftliche Entwicklung entstanden.

Wer eine ihrer Reden verfolgt hat, ist von ihrem Erfolg nicht mehr überrascht. Carters Selbstvertrauen, ihre Energie und die höchst emotionale Darbietung machen ihre Reden selbst zu einer Naturgewalt. 

Carter, die 2005 ein Begabtenstipendium der MacArthur-Stiftung erhielt, arbeitete sieben Jahre lang als Geschäftsführerin der Organisation Sustainable South Bronx, wo sie sich sowohl für umweltfreundliche Strategien (wie grüne und kühle Dächer) stark machte, als auch, genauso wichtig, für Berufsausbildung und grüne, wirtschaftliche Entwicklungsprogramme für ihr pulsierendes, aufstrebendes Stadtviertel. Seit sie SSBx 2008 verließ, hat Carter eine Wirtschaftsberatungs- und -planungsfirma, die Majora Carter Group, aufgebaut, um ihren wegbereitenden Ansatz in Gemeinden weit außerhalb der South Bronx zu bringen. Carter arbeitet mit den Städten New Orleans, Detroit und kleinen Küstenorten im Nordosten North Carolinas. Die Majora Carter Group setzt die Werkzeuge der grünen Wirtschaft in die Tat um, eröffnet das Potenzial für jeden Ort — angefangen bei großen Städten bis hin zu ländlichen Gemeinden, Universitäten, Regierungsprojekten, Firmen und Unternehmen — und überall dazwischen. 

Übersetzt von Sandra Holtermann und Alex Boos:

Die grüne Zukunft ist lokal – und bei TEDxMidwest präsentiert uns Majora Carter die Geschichten von drei Menschen, die gleichzeitig ihre Gemeinschaft und den Planeten retten. Nennen wir es ‚hometown security‘ – eine andere Form von Heimatschutz.

 

 

 

Advertisements

Kommentar schreiben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: