Ric Elias: Drei Dinge die ich lernte, während mein Flugzeug abstürzte

Ric Elias ist Geschäftsführer von Red Ventures, einer Marketingfirma, die aus Elias langer Erfahrung als Geschäftsmann erwachsen ist.

In seiner Online-Biografie schreibt Ric Elias, wie er, geboren in Puerto Rico, mit nur wenigen Englischkenntnissen in die Vereinigten Staaten kam, um ein College zu besuchen. Was tat er also? „Ich passte meinen Stundenplan so an, dass ich im ersten Jahr nur Kurse besuchte, die mit Zahlen zu tun hatten“, sagt er. „Ich war in Mathe immer ganz gut und Dinge wie Berechnungen und Buchhaltung sind unabhängiger von Sprache. So konnte ich mir etwas Zeit verschaffen, um meine Englischkenntnisse zu verbessern.“ Seine Fähigkeit mit Zahlen umzugehen hat ihm zu einer umfangreichen Karriere im Geschäfts- und Finanzbereich verholfen.

„Ich bin ein frustrierter Athlet“, sagt Elias. „Für mich ist die Geschäftswelt das Olympia für Nichtathleten. Es läuft darauf hinaus, den Wettbewerb zu lieben, herauszufinden, gegen wen wir konkurrieren sollten und wie wir sie schlagen können.“

Übersetzt von Alexander Boos und Simone Lackerbauer:

Ric Elias saß in vorderster Reihe des Fluges 1549, dem Flugzeug, das im Januar 2009 in den Hudson River in New York stürzte. Was ging ihm durch den Kopf, während die dem Untergang geweihte Maschine niederging? Bei TED erzählt er seine Geschichte zum ersten Mal öffentlich.

 

Advertisements

Kommentar schreiben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: