Metamorphose


Letzte Woche hatten die Kinder Ferien, die wir dazu nutzten, uns mal wieder von unserer Familie in Istanbul bekochen und verwöhnen zu lassen.

Das war das erste Mal, dass Moskau dem direkten Vergleich mit der herrlichen Stadt am Bosporus standhalten musste. Eigenartig. Als wir in Istanbul lebten, fuhren wir immer nach Deutschland und freuten uns am Grün der Wiesen und Wälder, weil die Bäume und Grünflächen in Istanbul im Laufe des regenarmen Sommers immer blasser, zugestaubter und grauer erschienen. Dieses Mal erfreuten wir uns am Grün der Bosporushügel, herrlich anzusehen mit dem azurblauen Band über das auf dem Weg vom Schwarzen zum Marmarameer riesige Tanker aus Russland schippern und dem Übergang von Europa nach Asien einen einzigartigen Charakter verleihen.

Merkt man es? Ich liebe Istanbul. Und dabei ist es nicht weniger chaotisch, laut und schmutzig als Moskau. Aber die Atmosphäre ist dennoch eine völlig andere, selbst wenn die Sonne nicht scheint (was sie die ersten Tage unseres Urlaubs leider wirklich nicht oft tat…). Die Stadt ist lebendiger, fröhlicher, bunter, liebenswerter. Moskau ist schön. Keine Frage. Aber Moskau strahlt etwas aus, was ich als eckig, spröde und ernst bezeichnen würde. Es ist schwer in Worte zu fassen.

Moskau arbeitet. Istanbul lebt.

Istanbul hat sich in den letzten Jahren sehr gemacht. Die Verkehrsverhältnisse wurden durch neue Konzepte (die sogar mit alten Traditionen brechen, denn die Dolmus-Busse dürfen nicht mehr die Stadtautobahn befahren!!!) wesentlich verbessert. Es wurden viele neue Grünflächen geschaffen, alte wirken gepflegter. Erholungsinseln mit zahlreichen neuen Spielplätzen und sogar Trimm-Dich-Geräten zum Wohle der Bevölkerung. Es scheint, als habe man endlich begriffen, in welch schöner Stadt man lebt.

Teilweise standen wir wirklich staunend an altbekannten Lieblingsorten und sahen bekopftuchte Frauen auf dem Stepper, Senioren am Bauchmuskelfoltergerät und junge Mädels mit iPodknopf im Ohr auf dem Crosstrainer.

Gestaunt haben wir aber auch über die Entwicklung, die Moskau in der vegangenen Woche durchlaufen hat. Die Stadt strahlt vor neuem, frischen Grün, dass es eine Wonne ist. Sie ist kaum wiederzuerkennen und ja, sie erscheint nicht mehr ganz so eckig und ernst.

Grün ist einfach wunderbar!

Advertisements

Ein Kommentar

  1. Anonymous

    Du machst mir Lust auf Istanbul. Ich war noch niehhhhhh in der Tuerkei!

Kommentar schreiben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: