Zwei Wochen Schnelldurchlauf


Abschied
Aua, das tat weh. Die vielen Abschiede in Deutschland. Vor allem die Kinder haben viel zurück gelassen. Alleine die Kinder-Abschiedsparty im Oki-Doki mit 30 geladenen Gästen hatte es in sich. Wir verabschiedeten uns von den Arbeitskollegen und ich damit auch von der Arbeit, von Schule und Kindergarten, von der weltbesten und trinkfestesten Nachbarschaft der Welt, von Freunden und Familie, die das allerdings nicht zum ersten Mal mitmachen, und zuletzt auch noch von der Katze.

Jeder Abschied war für uns anders, der eine intensiver, der andere kurz und dennoch nicht schmerzlos, der nächste vielleicht für immer.

Aber da in jedem Abschied auch ein Neuanfang steckt, schauen wir jetzt erwartungsvoll nach Vorne.

Die Reise
Da saß ich also nun mit den Kindern im Starbucks in Frankfurt und wartete darauf, den Flug ins Ungewisse anzutreten. Hinfahrt und Einchecken hatten gut geklappt. Übergepäck musste ich nicht zahlen. War aber knapp. Dann noch ein letzter Abschied von der liebsten Freundin der Welt und los.

Schwer bepackt mit Winterjacken, Laptoptasche und Kinderrucksäcken, deren Besitzerinnen alle Hände voll hatten mit Kuschelkissen und Lieblingsstofftier konnten wir schließlich die Aeroflot-Maschine betreten und es uns auf unseren Plätzen gemütlich machen. Wie reiseerfahren meine Kinder inzwischen sind, machte sich dann während des Fluges bemerkbar. Ich konnte sage und schreibe fast 50 Seiten meines neuen Buches in Ruhe und fast ohne Unterbrechung lesen. Die Kinder haben sich selbst beschäftigt. Sie mögen es am Liebsten, wenn das Essen kommt. Es schmeckt zwar nicht, aber es gibt so viele kleine, ungewöhnliche Dinge auszupacken.

Die Zeit verging wie im Fluge … Und schon waren wir angekommen.

Die Landung löste geradezu euphorische Ausrufe bei den Kindern aus: „Schnee!!! Guckmal, so viel Schneeeee! Ich lieeeeeebe Moskau!“

Aaaah ja. Ich hoffe, die beiden jungen Damen lassen sich später mal etwas mehr Zeit mit dem Verlieben.

An der Passkontrolle standen wir natürlich wieder in der falschen Reihe und waren die Letzten, die passieren konnten. Dafür hatten wir vom Kontrollschalter aus schon unsere Koffer mehrere Runden auf dem Gepäckband drehen sehen. Es dauert eben, bis der Beamte alles gelesen, eingegeben, überprüft und – vor allem – abgestempelt hat. Wenn man Russland mal so richtig ärgern möchte, sollte man einen Weg finden, Herstellung und Import von Stempelfarbe zu unterbinden. Das Land bräche vermutlich völlig zusammen.

Natürlich wurden wir von Talat sehnsüchtig und – wie es sich gehört – mit Blumen erwartet. Erleichterung machte sich breit. Und Müdigkeit. Ela machte auf der Fahrt zur Wohnung erstmal ein Nickerchen.

Kistenchaos
Schließlich erreichten wir die Wohnung, die wir sogleich neugierig erkundeten. Da standen tatsächlich alle unsere Möbel schon an Ort und Stelle. Und dazwischen Kisten, Kisten, Kisten. Die galt es in den nächsten Tagen auszupacken und aus der Unterkunft ein Zuhause zu machen.

Was auch gelang. Die Wohnung ist einfach schön geworden. Es fehlen noch ein paar Grünpflanzen, die in meiner Obhut mit viel Liebe eingehen dürfen, und es hängen noch keine Bilder an den Wänden. Aber damit lassen wir uns immer viel Zeit – manchmal bis zum Auszug.

Es ist also vollbracht. Wir sind angekommen, eingerichtet und jetzt kann der Alltag losgehen. Morgen ist für die Kinder erster Schultag. Das nächste Kapitel kann beginnen.

Advertisements

Ein Kommentar

  1. Anonymous

    Schön das alles so reibungslos geklappt hat und Ihr euch schon etwas „heimig “ fühlt. Moskau zu entdecken macht bestimmt viel Spaß und ich freue mich auf viele Fotos. Bilder hängen bei uns auch noch keine (wir sind schon im Juni umgezogen)Viele liebe Grüße Ute + 6 Wilde Kerle + ?

Kommentar schreiben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: