Tag X

Heute ist also Tag X. Der Tag, an dem der Arbeitsvertrag für Talat in Russland offiziell beginnt.

Dabei kam er heute grade aus Moskau zurück und ist jetzt erstmal für zwei Wochen in Deutschland. Bis zum Jahresende pendelt er noch, dann wird er Vollzeit in Russland tätig sein.

Er war jetzt eine ganze Woche weg und das bestätigt mich wieder in der Meinung, dass eine Wochenendfamilie nicht die Lebensform meiner Wahl wäre. Ich würde die Entscheidung, mit umzuziehen jederzeit wieder treffen. Okay, noch bin ich nicht in Moskau, aber ich bin sicher, selbst die harte russische Realität wird meine Meinung nicht ändern.

Was Talat heute aber im Gepäck hatte, ist ein Mietvertrag für eine schöne 4-Zimmer-Wohnung in einem netten Viertel. Uff! Endlich ein Obdach, schließlich stünden wir sonst Ende des Jahres auf der Straße.

Die Wohnung liegt ziemlich verkehrsgünstig, ein großer schöner Park ist direkt um die Ecke, es gibt Einkaufsmöglichkeiten und drei Metrostationen in Laufnähe. Das Haus selbst hat nichts von dem Luxus der ganz modernen Bauten. Keine Sauna, kein Schwimmbad, keine Bowling-Bahn wie in Aliye Parusa oder den anderen Luxusbuden, aber seien wir doch mal ehrlich. So ein Ambiente würde gar nicht zu uns passen. Diese – unsere – Wohnung ist toll geschnitten. Sie hat gerade Wände und ist kein Opfer des architektonischen Selbstverwirklichungswahns, der in Moskau auch mal runde Wohnzimmer ohne Fenster hervorbringt. Wo soll denn da eine Couch stehen. Ehrlich! Da kann man die schönsten Möbel haben – sie sehen in diesen Schnörkelluxuspalästen doch bescheuert aus.

Dann wohne ich lieber in diesem nicht ganz so neuen Haus und habe dafür eine nette, neu renovierte Wohnung mit einer ungewöhnlichen Küche und einem wunderschönen Bad.

Jawoll. Ein schönes Bad. Wer unser derzeitiges Badezimmerproblem kennt, der weiß, dass ich mich darüber wohl am Meisten freue. Ich tausche diese alte, abgenutzte, grün-fliederne Fliesenkatastrophe liebend gern gegen ein stylisches, weißes Bad – selbst wenn ich dafür nach Moskau ziehen muss.

In Gedanken richte ich unser neues Heim natürlich schon ein – Ikeakatalog sei dank. Und wie schön, dass die Ikea-Homepages in allen Ländern gleich sind, da kann ich selbst auf der russischen Seite die Preise checken.

Juhuuu.

Advertisements

2 Kommentare

  1. Anonymous

    Kurz vor 0h, ich komme gerade vollgefressen von meiner Sonntagabendverabredung zurück; mal schnell noch bei wkw reichschauen, vielleicht gibts ja was Neues. Hmm, Katja´s Profil lacht mich als erstes auf meiner Seite an; ergo…sie hat ihre Seite aktualisiert und neugierig wie ich bin, schaue ich doch gleich mal nach. NEIN, sie tut es wirklich! Sie begibt sich in die Arme von Väterchen Frost. Und das gleich mitten im russischen Winter. Mutig, mutig! ;-)Ich wünsche euch alles erdenklich Gute und dass es noch viel toller wird, als ihr es euch vorstellt!Liebe Grüße, TANJA

  2. Anonymous

    Mensch, ich drücke Euch so dolle die Daumen, das kannst Du Dir nicht vorstellen ;-)Und ich bin soooo gespannt auf weitere Berichte. Liebe GrüßeRita

Kommentar schreiben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: