Vorgestellt: Anwar Dafa-Alla, ehrenamtlicher TED-Übersetzer

Vor einiger Zeit wurden im TED-Blog ein paar der wunderbaren ehrenamtlichen TED-Übersetzer ins Rampenlicht gerückt, um ein wenig die Menschen kennenzulernen, die mit viel Herzblut das Open Translation Project unterstützen. 

An dieser Stelle möchte ich heute statt eines Talks, das übersetzte Interview aus dem Jahr 2009 mit Anwar Dafa-Alla mit Euch teilen. Anwar hat inzwischen über 650 Talks ins Arabische übersetzt oder gegengelesen. Er ist sozusagen der Rockstar der TED-Übersetzer und ein fantastischer, warmherziger, energiegeladener und absolut liebenswerter Mensch.

Übersetzt von Katja Tongucer:

Erzähl uns ein wenig über dich.
Mein vollständiger Name lautet Anwar Fatihelrahman Ahmed Dafa-Alla. Ich wurde am 23. Januar 1978 in der Stadt Port Sudan im Sudan geboren und ging dort zur Schule. Im Jahr 2003 machte ich meinen Abschluss an der AASTMT als Computer-Ingenieur.
Ich bin verheiratet und habe eine kleine, sudanesische Familie: meine geliebte Frau Salma und meine wunderbare Tochter Egabl, die wertvollsten Menschen in meinem Leben.
Ich bin der Älteste von neun Geschwistern, ich habe vier Brüder und vier Schwestern.
Während meines Studiums habe ich als Webdesigner und -entwickler gearbeitet und dann, nach dem Abschluss, als Teilzeitlehrer an zwei Colleges in meiner Heimatstadt. Außerdem habe ich 2003 meine eigene kleine Firma in der Hauptstadt Khartoum gegründet, kurz bevor ich nach Südkorea kam, um an der Chungbuk National University in CheongJu, Chungbuk, Korea, an einem Masterprogramm teilzunehmen.
Im Jahr 2006 machte ich meinen Master und eröffnete auch hier meine eigene Firma. Doch diese Arbeit ruht derzeit, da ich mich zu einem Vollzeit-Doktorstudium im selben Institut entschloss, das ich hoffentlich im nächsten Jahr, in 2010, abschließen werde. Meine Forschungsgebiete liegen, wenn auch nicht ausschließlich, im Bereich Datenbanken, Datengewinnung, Sicherheit, Soziale Netzwerke, Internetanwendungen und ein wenig Mathematik.Wie bist du zu TED gekommen?
Einige sudanesische Freunde und ich teilen untereinander Vorträge auf Video, Dokumente oder was immer wir in die Finger bekommen. Ein Kollege am Institut schickte mir den Link zu einem sehr inspirierenden Vortrag auf TED. Später sah ich mir den Talk „African Einstein“ von Neil Turok an. Dabei dachte ich zuerst daran, wie man diesen Talk vielen Menschen meines Landes und unseres Kontinents zugänglich machen könnte.
Wir lieben es, neue Ideen und Entdeckungen aus allen möglichen Bereichen zu verfolgen. Und ich bin immer sehr optimistisch, dass das Beste, was die Menschheit zu bieten hat, noch vor uns liegt.
Durch meine Mitarbeit an der Errichtung verschiedener Nichtregierungsorganisationen und die Gründung von Gruppen im Sudan, wie die Sudan Developers Association, glaube ich an die Fähigkeit von Open Source und dem Prinzip der Zusammenarbeit, die Welt zu einem besseren Ort zu machen.
Und genau das habe ich bei TED gefunden. Ich glaube, dass jede Idee, die es wert ist, verbreitet zu werden, ungeachtet meiner bescheidenen Meinung darüber, eine „versteckte Möglichkeit“ von Mensch-zu-Mensch-Interaktion oder sogar von Mensch-zu-Maschine-Interaktion eröffnen kann. Ich bin ein großer Fan von Hans Rosling und ich sage immer ganz leise zu mir selbst: meine Daten sollen Ihre Denkweise verändern.

Warum übersetzt du?
Ich bin eine ziemlich rastlose Person. Ich mache immer mehr als eine Sache zur gleichen Zeit (Multitasking). Bildung ist für mich eine Lebensaufgabe, durch die mein Land Sudan, mein Kontinent Afrika und die ganze Welt gedeihen kann.
Ich übersetze für die Millionen arabisch sprechender Menschen (Arabisch wird von mehr als 280 Millionen Menschen als Muttersprache gesprochen). Ich übersetze, weil es ein guter Weg ist, gegenseitigen Respekt zwischen verschiedenen Kulturen, Völkern, Religionen, etc. zu fördern. Übersetzen ist ein Weg, Ideen zwischen uns als Menschen auszutauschen.
Ich übersetze auch für meine Freunde; ich denke, es ist ein schönes Geschenk, das etwas in ihren Leben verändern könnte. Ich übersetze für meine Tochter, für deine Tochter und für jedes Kind und die kommende Generation. Ich hoffe, sie werden eines Tages ein kleines bisschen von meinen Übersetzungen profitieren.
Die Mitarbeit im Übersetzungprojekt ist eine gute Methode um zu zeigen, wie sehr wir Anteil nehmen am Leben der anderen, trotz der verschiedenen religiösen und kulturellen Hintergründe der arabisch sprechenden Menschen.
Ich komme aus dem Sudan, einem 7 000 Jahre alten Land mit der ersten Zivilisation, die Pyramiden baute. Ich übersetze, um Frieden und Wohlstand auch in meinem Land zu fördern und ergänze damit die Bemühungen meines Freundes Emmanuel Jal, der schon die ersten erfolgreichen Schritte getan hat, um die Wahrnehmung der Menschen über unseren Sudan zu verändern – sogar unter den Sudanesen selbst. Die Botschaft von Friede und Liebe, dass wir ein Volk sind, eine Nation, egal, was die Politik uns einreden will. Durch das Übersetzen kann ich also auch das ein wenig beeinflussen.
In meinem Land gibt es derzeit einige Konflikte; viele Menschen kennen nur eine einzige Geschichte über den Sudan; sogar unsere Nachbarländer denken in schlimmen Klischees über uns. Und das müssen wir selbst ändern, indem wir unsere Probleme lösen und aktiv an der globalen Gesellschaft teilnehmen. Ich habe viele talentierte Menschen im Sudan getroffen. Sie hatten bisher nicht die Möglichkeit, ihre Kreativität zu zeigen. Ich traf zum Beispiel Mamoun, einen 12 Jahre alten Jungen, der Mathemagie betreibt. Leider ist er sehr krank.
Ich übersetze auch, weil es zur Bildung neuer Stämme beitragen kann und ich lerne dabei eine Menge großartiger Menschen kennen. Eines meiner liebsten Hobbies ist es, Menschen kennenzulernen und mit ihnen für eine gute Sache zusammenzuarbeiten. Ich möchte hiermit jedem danken, der etwas dazu beiträgt, indem er sich bei TED engagiert, denn es ist ein teilnahmsvoller Ort, wo sich große Ideen finden, die es wert sind, verbreitet zu werden.

Kommentar schreiben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: